Dienstag, 1. März 2011

Beinlinge mit Fussteil Teil 1: Recherche und Schnittmuster

Bildrecherche für Beinlinge um 1180

Mein Mann möchte Beinlinge mit angesetztem Fussteil haben.
Also hab ich mich hingesetzt die Quellenlage studiert und ein Schnittmuster gezeichnet.

Als Grundlage für das Schnittmuster habe ich den Fund vom Bockstensman (nach Nockert/ wahrscheinlich 14. Jahrhundert) sowie die Beinlinge des Erzbischofs vom Bremen (z.B: Kania S.391/ 1. Hälfte 13. Jh.) genommen.
Beide Funde sind leider nach 1200. Den zahlreichen Handschriften nach hat sich die Form der Beinlinge bis auf die Weite, jedoch nicht gross verändert.
Zudem habe ich den Schnitt noch mit der Schnittzeichnung aus Sarahs Thursfield's "The medieval tailor's assistent" verglichen und leicht abgeändert.

Da ich mir nicht sicher war ob meine Schnittkonstruktion funktioniert, habe ich erst eine Moulure erstellt und meinen Mann anprobieren lassen. Das Fussteil musste ich durch abformen relativ stark abändern, so dass die Ähnlichkeit zu den Funden nicht mehr so gegeben ist.
Was beweist das mein Mann total unautenthische Füsse hat.

Zuschnitt der Beinlinge im schrägen Fadenlauf

Die Beinlinge habe ich im Schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Der obere Saum ist mit einem ausgezogenen Schrägband verstärkt, da dieser durch das annesteln an der Bruche stark beansprucht wird.

Kommentare:

  1. Tip - schau mal in meine Museum-Sammlung auf Flickr:
    Schatzkammer in Wien / Strümpfe / Königliche Hofwerkstatt, Palermo, 2.Hälfte 12.Jahrhundert, Samit, Gold; die Inschrift mitgewebt
    http://www.flickr.com/photos/racaire/2990831024/in/set-72157602018340363/
    http://www.flickr.com/photos/racaire/4598470046/in/set-72157602018340363/
    relativ 'moderne' Reproduktion: http://www.flickr.com/photos/racaire/4598451310/in/set-72157602018340363/
    Wenn mal etwas Geld übrig ist... das Kunsthistorische Museum hat eine sehr nette Publikation über diese Sachen... :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow die Strümpfe sind ja wundervoll. Vielen Dank für die Links.
    Die Handschuhe sind auch nicht zu verachten:)
    Ich habe nach der Publikation gegoogelt, aber hab sie auf Anhieb nicht gefunden, Kannst du mir den Titel sagen?

    Liebe Grüsse Alice

    AntwortenLöschen
  3. Nobiles Officinae
    Die königlichen Hofwerstätten zu Palermo zur Zeit der Normannen und Staufer im 12. und 13. Jahrhundert
    KHM - Kunsthistorisches Museum Wien / Skira

    AntwortenLöschen
  4. Danke schön.
    Ich habs direkt in meine Wunschliste aufgenommen :)

    AntwortenLöschen